Sa 02.02.19 20:00 Musik

Johnnys/Egophone/Frenk Lebel

Nach dem fabulösen Revival 2017 trommelt Rene Wegrath nochmals einige Weggefährten aus den Anfangstagen der alten Spinnerei zusammen. „Strand“ - kurz für STadtRAND - hieß die Programmlinie und hier wurde abseits der Hitparade gerockt und aufgespielt:


Die Johnnys:
Straighter, rauher Rock'n'Roll - laut, wild und ohne Schnörkel - sind die Markenzeichen dieser fünfköpfigen Linzer Vorstadt-Garagenkombo.
 

Egophone:

Egophone ging Ende 2015 aus der Band the Planets hervor und verbindet jung gebliebenen Leichtsinn mit leicht psychedelisch angehauchten Klangfarben zu Songs zwischen Folk und klassischem Rock. Passend zu ihrem Slogan „a psychedelic folk punk rock vibration......... to keep on free rocking in a f****** world“ gibt es knackige Eigenkompositionen und ein paar Covers aus der guten alten Zeit als Musik noch analog war und bedenkenlos gerockt wurde.


Chris Herman: Gesang, Gitarre

Bruno Handler: Gitarre

Rene Wegrath: Bass

Ernst Kopatsch: Schlagzeug

www.egophone.at

 

Frenk Lebel:

Frenk Lebel ist ein Zugpferd des österreichamerikanischen Allstar-Musikerkollektives Nowhere Train. Seine Single Big Time schaffte es auf die Playlisten von Fm4 UND Ö3. Dazu meinte Christian Schachinger im

DerStandard: „Frenk Lebel versteht es, wie nur wenige in diesem Land, tatsächlich Popsongs als populäre Songs zu schreiben“.

Schon 1996 erklärte David Fricke, Chefredakteur des US Rolling Stone Magazins das erste Album des Popduos Play The Tracks Of (Frenk Lebel/Werner Möbius) zum besten Popalbum des Jahres.

In seinem Soloprogramm spielt Frenk Lebel als kraftvolle Acoustic One Man Band: Gleichzeitig bedient er Schlagzeug, Gitarre und Stimme.

http://www.frenklebel.com/

Café
Vorverkauf: € 10,00 erm. € 8,00 // Abendkassa: € 12,00 erm. € 10,00
Sa  2.2.
Johnnys/Egophone/Frenk Lebel
Sa 02.02.19 20:00 Musik

Johnnys/Egophone/Frenk Lebel

Sa  2.2.
Johnnys/Egophone/Frenk Lebel

Nach dem fabulösen Revival 2017 trommelt Rene Wegrath nochmals einige Weggefährten aus den Anfangstagen der alten Spinnerei zusammen. „Strand“ - kurz für STadtRAND - hieß die Programmlinie und hier wurde abseits der Hitparade gerockt und aufgespielt:


Die Johnnys:
Straighter, rauher Rock'n'Roll - laut, wild und ohne Schnörkel - sind die Markenzeichen dieser fünfköpfigen Linzer Vorstadt-Garagenkombo.
 

Egophone:

Egophone ging Ende 2015 aus der Band the Planets hervor und verbindet jung gebliebenen Leichtsinn mit leicht psychedelisch angehauchten Klangfarben zu Songs zwischen Folk und klassischem Rock. Passend zu ihrem Slogan „a psychedelic folk punk rock vibration......... to keep on free rocking in a f****** world“ gibt es knackige Eigenkompositionen und ein paar Covers aus der guten alten Zeit als Musik noch analog war und bedenkenlos gerockt wurde.


Chris Herman: Gesang, Gitarre

Bruno Handler: Gitarre

Rene Wegrath: Bass

Ernst Kopatsch: Schlagzeug

www.egophone.at

 

Frenk Lebel:

Frenk Lebel ist ein Zugpferd des österreichamerikanischen Allstar-Musikerkollektives Nowhere Train. Seine Single Big Time schaffte es auf die Playlisten von Fm4 UND Ö3. Dazu meinte Christian Schachinger im

DerStandard: „Frenk Lebel versteht es, wie nur wenige in diesem Land, tatsächlich Popsongs als populäre Songs zu schreiben“.

Schon 1996 erklärte David Fricke, Chefredakteur des US Rolling Stone Magazins das erste Album des Popduos Play The Tracks Of (Frenk Lebel/Werner Möbius) zum besten Popalbum des Jahres.

In seinem Soloprogramm spielt Frenk Lebel als kraftvolle Acoustic One Man Band: Gleichzeitig bedient er Schlagzeug, Gitarre und Stimme.

http://www.frenklebel.com/

Café
Vorverkauf: € 10,00 erm. € 8,00 // Abendkassa: € 12,00 erm. € 10,00
PROGRAMM