Sa. 25.03.23 20:00 Theaterfrühling

Prof. Guck sucht das Glück

Eine Weltuntergangskomödie nach Jura Soyfer

Wir schreiben das Jahr 2023. Die Erde - ein wunderschöner Planet in der Milchstraßengalaxie - wird seit Jahrtausenden von einem unangenehmen Wesen bevölkert - dem Menschen. Die UPO (Organisation der Vereinten Planeten) beschließt, der Erde einen kleinen Kometen vorbeizuschicken, um sie von diesem kriegerischen und zerstörerischen Geschöpf zu befreien. Auf der Erde entdeckt Professor Guck diese Gefahr und warnt die Menschheit vor dem drohenden Unheil. Doch die friedlosen Menschen haben Wichtigeres zu tun, als sich mit solchen Nebensächlichkeiten und Belanglosigkeiten zu beschäftigen. Man muss schließlich Prioritäten setzen und sich dem vermeintlich Wesentlichem widmen!


Erleben Sie dieses phantastische Abenteuer des Kometen Konrad, der auf den Weg geschickt wurde, um die Erde vor den Menschen zu retten. Warum Konrad dann doch nicht einschlägt und was die Liebe damit zu tun hat, können Sie beim Theaterfrühling im Schloss Traun sehen! 

 

Die TheaterArche ist ein Theater aus Wien. Das Zusammenspiel zwischen Musik, Tanz und Sprechtheater ist eines der Markenzeichen dieser jungen Bühne. 

 

Jura Soyfer, geb. 1912 in Charkiw, war ein ukrainischer Schriftsteller. 1920 musste die Familie nach Wien fliehen, ab 1931 erschienen von ihm wöchentlich politische Satiren. Sein Stück „Der Weltuntergang oder Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang“ wurde 1936 uraufgeführt. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft und politischen Arbeit wurde er 1938 ins KZ Dachau deportiert, er verstarb 1939 im KZ Buchenwald. 

 

Jugendticket um € 12,- für Schüler, Lehrlinge und Studierende bis zum 27. Lebensjahr.

Schönbergsaal
Vorverkauf: € 28,00 erm. € 26,00 // Abendkassa: € 30,00 erm. € 28,00
Sa.  25.3.
Prof. Guck sucht das Glück

© Jakub Kavin

Sa. 25.03.23 20:00 Theaterfrühling

Prof. Guck sucht das Glück

Eine Weltuntergangskomödie nach Jura Soyfer

Sa.  25.3.
Prof. Guck sucht das Glück

Wir schreiben das Jahr 2023. Die Erde - ein wunderschöner Planet in der Milchstraßengalaxie - wird seit Jahrtausenden von einem unangenehmen Wesen bevölkert - dem Menschen. Die UPO (Organisation der Vereinten Planeten) beschließt, der Erde einen kleinen Kometen vorbeizuschicken, um sie von diesem kriegerischen und zerstörerischen Geschöpf zu befreien. Auf der Erde entdeckt Professor Guck diese Gefahr und warnt die Menschheit vor dem drohenden Unheil. Doch die friedlosen Menschen haben Wichtigeres zu tun, als sich mit solchen Nebensächlichkeiten und Belanglosigkeiten zu beschäftigen. Man muss schließlich Prioritäten setzen und sich dem vermeintlich Wesentlichem widmen!


Erleben Sie dieses phantastische Abenteuer des Kometen Konrad, der auf den Weg geschickt wurde, um die Erde vor den Menschen zu retten. Warum Konrad dann doch nicht einschlägt und was die Liebe damit zu tun hat, können Sie beim Theaterfrühling im Schloss Traun sehen! 

 

Die TheaterArche ist ein Theater aus Wien. Das Zusammenspiel zwischen Musik, Tanz und Sprechtheater ist eines der Markenzeichen dieser jungen Bühne. 

 

Jura Soyfer, geb. 1912 in Charkiw, war ein ukrainischer Schriftsteller. 1920 musste die Familie nach Wien fliehen, ab 1931 erschienen von ihm wöchentlich politische Satiren. Sein Stück „Der Weltuntergang oder Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang“ wurde 1936 uraufgeführt. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft und politischen Arbeit wurde er 1938 ins KZ Dachau deportiert, er verstarb 1939 im KZ Buchenwald. 

 

Jugendticket um € 12,- für Schüler, Lehrlinge und Studierende bis zum 27. Lebensjahr.

Schönbergsaal
Vorverkauf: € 28,00 erm. € 26,00 // Abendkassa: € 30,00 erm. € 28,00

© Jakub Kavin

PROGRAMM